Nachfolge lösen

Wenn man sich als erfahrener Facharzt der Augenheilkunde über viele Jahre ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut hat, stellt sich früher oder später die Frage, wie es mit dem Behandlungs-Zentrum weitergehen soll. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn der langjährige Chef in den Ruhestand geht?

Nicht selten gestaltet sich die Suche nach einem geeigneten Nachfolger schwerer als erwartet. Kompetente und motivierte Ärzte gibt es zwar, doch haben viele der jüngeren Kollegen oftmals großen Respekt vor den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen und den finanziellen Risiken einer Übernahme. Fakt ist: Ein Klinikum oder ein ambulantes OP-Zentrum zu leiten, bedeutet nicht nur medizinisch verantwortungsbewusst zu handeln, es erfordert auch die intensive Auseinandersetzung mit Management, Buchhaltung, Marketing und Personalfragen.

Als gestandenem Praxis-Inhaber mit einem Team von über 30 Mitarbeitern müssen wir Ihnen nicht erzählen, wie anspruchsvoll die Aufgaben im Alltag sind.

Medilogicum möchte Sie aber dabei unterstützen, rechtzeitig einen würdigen Nachfolger zu finden. Wir kennen uns in der Branche exzellent aus und empfehlen Ihnen gerne bewährte Chirurgen aus unserem Netzwerk, die auch als Unternehmer in Ihre Fußstapfen treten können.

Medilogicum steht für eine Kombination aus augenärztlichem und betriebswirtschaftlichem Know-how und verfügt darüber hinaus über das nötige Kapital, um eine Institution von erheblichem Wert zu erwerben.

Ganz wichtig: Wir sind mehr als ein verantwortungsvoller Gesellschafter. Unser erklärtes Ziel ist, die Qualität der Patientenversorgung in der Augenheilkunde zu optimieren. Mehr dazu finden Sie unter dem Menüpunkt Versorgungsforschung.

 

_MG_6838

Wie viel ist Ihr Unternehmen wert?

Wir freuen uns, wenn wir Sie für eine Zusammenarbeit im Sinne einer perfekten Nachfolgelösung begeistern können und möchten abschließend noch kurz skizzieren, wie sich der Wert Ihres Unternehmens und der daraus resultierende Kaufpreis objektiv ermitteln lässt.

Medilogicum orientiert sich im Rahmen dieser komplexen Thematik an der Ertragswert-Multiplikator-Methode.

Grundlage ist hierbei der nachhaltige Ertrag abzüglich eines kalkulatorischen Unternehmerlohns vor Zinsen und Steuern, der in Abhängigkeit verschiedener Faktoren, wie z.B. die Stabilität des zukünftigen PKV-Anteil, Zuweiser-Netzwerk, die Positionierung in der Region, ein erheblicher Investitionsstau oder das zukünftige Wachstumspotenzial mit einem marktgerechten Faktor multipliziert wird.

Dem so ermittelten Unternehmenswert werden nicht betriebsnotwendige Vermögensgegenstände, ein etwaiger Kassenbestand und kassenähnliche Aktivposten, wie zum Beispiel nicht betriebsnotwendige Finanzanlagen, zugerechnet.

Von diesem abzuziehen sind sämtliche Finanzverbindlichkeiten des Unternehmens sowie Verbindlichkeiten, die der Periode vor dem Unternehmensverkauf zuzurechnen sind, wie z.B. Steuerverbindlichkeiten und Rückstellungen.

So ergibt sich der zu entrichtende Kaufpreis.

Da die Unternehmens- und Praxisbewertung im Gesundheitswesen als Königsdisziplin der Betriebswirtschaftslehre angesehen werden kann, arbeiten wir an dieser sensiblen Stelle mit dem renommierten Sachverständigeninstitut von Prof. Dr. Wolfgang Merk aus München zusammen. Auf dieser seriösen Basis kann Medilogicum Ihnen einen angemessenen und fairen Kaufpreis garantieren.

Selbstverständlich garantieren wir Ihnen absolute Vertraulichkeit bei diesem sensiblen Thema und dokumentieren dies mit einer schriftlichen Vertraulichkeitserklärung.

 

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme um weitere Details in einem persönlichen Gespräch zu vertiefen. Schreiben Sie uns gerne eine kurze e-Mail an: avonloessl@medilogicum.de, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.